Nuventura und E.DIS kooperieren bei der Entwicklung eines intelligenteren und nachhaltigeren Netzes

Updated: Nov 12

Pressemitteilung | Berlin, Deutschland | 22.06.2021

  • E.DIS hat Nuventuras NU1™-Trockenluft-GIS im Umspannwerk Ketzin in Brandenburg, Deutschland, installiert

  • Dieses Projekt trägt zur Mission von E.DIS bei, Strom durch ein innovatives und nachhaltiges Netz zuverlässig bereitzustellen

  • Nuventuras NU1 ersetzt SF6 - das stärkste Treibhausgas der Welt - durch trockene (technische) Luft als Isoliermedium

  • Ein solches SF6-freies GIS trägt dazu bei, die Nachhaltigkeit und die IoT Fähigkeit von MS-Stromnetzen zu erhöhen


Nuventura hat eine Zusammenarbeit mit dem Energieversorungsunternehmen E.DIS begonnen. Gemeinsam haben sie eine Installation von Nuventuras Mittelspannungs-, gasisolierten Schaltanlagen (GIS) - NU1 - in Betrieb genommen. Es handelt sich um eine vollständig zertifizierte und typgeprüfte GIS für Primärverteilungsnetze, das anstelle von SF6, trockene Luft als elektrisches Isoliermedium verwendet. In dem Projekt wird auch die von Nuventura verbaute IoT-Lösung getestet, die darauf abzielt, den Assetmanagement der Schaltanlagen durch Echtzeitüberwachung zu verbessern.

Installation of SF6-free switchgear at E.DIS substation
Nuventuras Installation im E.DIS-Umspannwerk Ketzin

„Wir als E.DIS Netz GmbH haben als Hauptziel, unsere Kunden zuverlässig und rund um die Uhr mit Energie zu versorgen. Auch die Nachhaltigkeit spielt dabei eine immer größere Rolle, weshalb wir zunehmend neue, SF6 freie Alternativen evaluieren werden. Es erfüllt mich mit Stolz, dass die Schaltanlage nach zwei Jahren intensiver Zusammenarbeit installiert wurde. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Nuventura, um unser Netz zukunftssicher zu machen und gleichzeitig eine zuverlässige und nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten“ sagt Andreas Freygang, E.DIS' Projekmanager.


Neben dem Ersatz von SF6 durch trockene (technische) Luft als Isoliermedium kommt in der NU1-Schaltanlage mit der Vakuumschaltung eine bewährte und zuverlässige Technologie zum Einsatz.


Nuventura entwickelt neuartige GIS-Technologien, die den Einsatz von SF6 oder anderen fluorierten Gasen (F-Gasen) in Mittelspannungs-Primärschaltanlagen überflüssig machen. Durch die Integration des Trockenluft-GIS in das Mittelspannungsnetz von E.DIS werden sowohl Nuventura als auch E.DIS wertvolle Betriebserfahrungen mit dieser neuen Generation nachhaltiger GIS sammeln können.

Installation of SF6-free GIS at E.DIS with Project Manager, Andreas Freygang
Andreas Freygang, Projektmanager von E.DIS

"Unser Ziel als Unternehmen ist es, Schaltanlagentechnologien zu entwickeln und zu lizenzieren, die den Einsatz von SF6 in der Energiewirtschaft irgendwann überflüssig machen werden. Gemeinsam mit der E.DIS Netz GmbH pilotieren wir unsere patentierte Technologie, die bei völliger Umweltverträglichkeit und digitaler Aufwertung keine Kompromisse bei der Leistung eingeht. Wir hoffen, dass dies ein positiver Schritt in Richtung der Entwicklung und Einführung von F-Gas-freien GIS-Alternativen ist", sagt Dr. Fabian Lemke, Geschäftsführer und Mitgründer von Nuventura.


Durch die cloudbasierte Sensorintegration von Nuventura wird E.DIS in der Lage sein, den Zustand der installierten Anlagen in Echtzeit aus der Ferne zu visualisieren, zu überwachen und zu analysieren. Dies wird zum Ziel von E.DIS beitragen, eine gleichbleibend hohe Netz- und Stromqualität bereitzustellen.


E.DIS ist einer der regional größten Netzbetreiber in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern, ihr Stromnetz umfasst 79.000 Kilometer.


Nuventura ist ein Berliner Deep-Tech-Unternehmen, das sich auf die Entwicklung nachhaltiger Mittelspannungs-Schaltanlagentechnologien spezialisiert hat, deren Designs es an Schaltanlagenhersteller in aller Welt lizenziert. Sie haben die NU1-Schaltanlage zusammen mit ihrem Vertragspartner SZM entwickelt und montiert, der im Bereich der Leistungsschaltertechnologien viel Erfahrung und Know-how hat. Sie verkaufen auch direkt Trockenluft-GIS-Kerntanks (eine Schlüsselkomponente des vollständigen Designs) an Hersteller, damit diese sie in ihre eigenen Schaltanlagen-Designs einbauen können.


Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

nicholas.ottersbach@nuventura.com